Ätzmaschine 1.0

Arduino steuert Ätzmaschine

Gezeigt wird der Aufbau einer Ätzanlage gesteuert mit einem Arduino kompatiblen Seeeduino. Inklusive der gesamten Technik und Schaltung sowie Software.

Download Quelltext, Schaltplan:

https://github.com/noc0815/aetzmaschine.git

oder in Kopie:

https://app.box.com/s/wtmyxvpmtlafzfza3v4l

Im Video vergessen:

Im Video wird darauf verwiesen das es noch eine Erklärung zu der Spannungsversorgung vom PC-Netzteil zum Arduino gibt. Das wurde beim schneiden vergessen hinzuzufügen. Daher jetzt hier(auch in den Downloads nachzulesen):

Man findet das Problem auch als Anfrage in den Foren:

Ist ein Arduino über USB an den PC angeschlossen. Wie verhält sich das ganze wenn gleichzeitig eine externe Versorgungsspannung angeschlossen ist.

Oder…Versorgungsspannung über USB und! externe Versorgung.

Oft gibt es folgende Situation: Der Arduino bekommt seine Spannung über USB. Der Arduino steuert aber mit einer externen Schaltung Motoren oder andere größere Ströme, die er aus der eigenen VS nicht stemmen könnte.

In meinem Projekt Ätzmaschine kam es genau zu diesem Problem. eine Parallel auf geschaltete Versorgungsspanung von 5V vom PC-Netzteil führte zum Absturz bzw, Fehlverhalten des Arduinos, wohl wegen Potentialunterschieden zwischen der externen Versorgungsspannung und der Spannungsreglung des Arduinos. Das ging bis zu erheblichen Problemen auf der PC-Seite, der zwischendurch den USB Betrieb abschaltete.

Lösung:

Der Arduino wird ganz normal per USB angeschlossen(zum Programmieren).
Gleichzeitig bekommt der Arduno über die Spannungsbuchse oder die Kontakte Vin 12V vom PC-Netzteil oder ein anderes beliebiges(stabilisiertes) Netzteil.

Im Betrieb verhält sich das ganze dann so:

Die Spannungsreglung misst ständig die Spannungsdifferenz zwischen USB und Vin.
Sollte die Differenz einen bestimmten Wert übersteigen schaltet die Arduino Platine die USB Spannung ab und die externe Spannung zu.

Das funktioniert absolut perfekt. Jetzt kann man zu jeder Zeit die USB- oder externe VS beliebig zu oder abschalten, das funktioniert sogar im laufenden Betrieb.

8 Gedanken zu „Ätzmaschine 1.0“

  1. Hallo, mir hat Dein Projekt sehr gut gefallen da ich A finde das es mit den kleinen Flüssigkeitsmengen und sehr wohl sinn macht und es B darum geht etwas selbst zu bauen und zu lernen. Ich habe deswegen probiert Dein Projekt nach zubauen wobei ich sagen muss das ich für jede Komponente eine eigene Platine angefertigt habe. Beim in Betrieb nehmen der Anlage sind mir mehrere Fehler aufgefallen.
    1.) die Pin nummern im Sketch stimmen nicht mit dem Schaltplan der auf Gib hochgeladen ist überein.
    2.) die Tastatur gibt offensichtlich keine klaren Signale an den Arduino weiter.
    Gibt es eine überarbeitete Form von den Schaltplänen und dem Sketch? Bin noch am Anfang meiner Programmier- Kenntnisse und überblicke das Programm nicht.
    Lg.Ricardo

  2. Vielen Dank für deinen Kommentar.
    Ich muss das nochmal überprüfen, ob Sketch und Schaltplan übereinstimmen. Danke für den Hinweis. Ich gebe später einen weiteren Kommentar dazu ab.
    In der Tat, hat es einige Änderungen gegeben…
    Lg.
    Fred

  3. Hi. Ich sehe, das die grünen LEDs mit der roten und gelben im Sketch vertauscht wurden. Das hat aber keine Einfluss auf die Funktion.

    Die Tasten, die ja über Spannungsteiler abgefragt werden, sind aber richtig. Eventuell unterscheiden sich die eingelesenen Werte. Mach mal eine kleine Schleife, die den Analogwert der Tasten einliesst und gebe sie über Seriell auf deb PC aus. Vergleiche dann die angezeigten Werte mit denen im Quelltext…..

    Falls es weitere Probleme gibt, melde dich bitte.
    Ich helfe dir gerne, dass du dein Projekt zum Laufen bekommst.

    Gruß
    Fred

  4. Nochmal….

    Du schreibst, die Tastatur gibt keine klaren Signale.
    Im Quelltext siehst du ja, das ich aus diesem Grund nicht einen festen Analogwert abfrage, sondern immer nur:
    (Beispiel)
    Wenn eingelesener Wert zwischen 100 und 200 ist, dann wurde Taste 1 gedrückt.

    Obwohl ich einprozentige Widerstände benutze, ist der eingelesene Wert selten identisch zum zuvor gelesen, Es differiert immer um so +-10. Daher habe ich eine relative weite Spanne gewählt.

  5. Hallo danke für Deine Mühe. Bin leider etwas blauaugig an die Sache herangegangen :-). Mein erster Fehler ich habe Deinen Seeduino auf meiner Platine durch einen Arduino Nano ersetzt. Bei der Fehlersuche mußte ich feststellen das die PWM-Pin nicht mit dem Seeduino übereinstimmen. Da ich keinen Seeduino noch besitze versuchte ich es jetzt mit einen UNO V3, Ergebnis besser leider zeigt das Display kurz nach dem Betrieb alle möglichen Zeichen und es ist keine Ablesung mehr möglich. Das beeinträchtigt aber nicht die Funktion Motor läuft, Heizung ebenfalls. Mal sehen fertige jetzt eine Platine für den Uno V3 an und werde dann alle Komponenten dort anschließen. Eine Frage noch von dem LM75 gibt es eine menge Varianten hast du einen bestimmten verwendet oder ist es die Hauptsache das es ein 5V typ ist? Danke für Deine ausführlichen Nachrichten. Lg. Ricardo

  6. Ok.
    Der Nano und Uno haben ja die gleichen Pin Funktionalitäten wie der Seeeduino. Der Seeeduino ist UNO und LEONARDO kompatibel. Im Video konntest du ja sehen, dass ich für die Entwicklung einen originalen Leonardo verwendet habe, der war mir aber zu teuer um ihn dauerhaft im Projekt zu lassen, daher nahm ich den Seeeduino.

    Das Problem ist, das du schauen musst wo ich die I2C pins abgegriffen habe, dafür hat der LEONARDO zwei Pins mehr als der UNO, sind aber auch nur Bestandteil vorhandener Pins. Das Müsstest du am Uno dann anpassen, ist keine Hürde.

    Als LM75 ist dieser hier identisch:

    http://www.reichelt.de/Temperatursensoren/LM-75-SMD/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=6672&ARTICLE=49349&OFFSET=16&

    Das mit dem Display muß! funktionieren, unabhängig vom verwendeten Board. Prüfe Bitte deine Verdrahtung.

    Gruß
    Fred

  7. Hallo Fred, danke nochmals für Deine prompte Hilfe und die Anregungen. Ich werde jetzt alles Punkt für Punkt ab arbeiten und gebe dann natürlich ein Feedback. Lg. Ricardo

  8. Hallo, noch einmal. Habe die Ätzmaschine doch noch zum laufen gebracht :-). Funktioniert einwandfrei mit dem Schield das ich für meinen UNO angefertigt habe. Bemerken möchte ich noch das es ausschließlich mit dem Original UNO funktioniert. Mit meinen China Clones wie zB. NHduino, Funduino usw. obwohl eigentlich Pin kompatibel zum UNO funktioniert es nicht es gibt alle möglichen Fehler vom Display bis zur Steuerung. Schicke ein paar Bilder an Deine Mailadresse. Lg. Ricardo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage/security query * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Elektronik, Mikrocontroller, Programmierung