Netzteil Schaltungen

Auf dieser Seite sind verschiedene Varianten von Netzteil-Schaltungen zu sehen.

1. 5V Netzteil aus 12V= unstabilisiert.

Netzteil_1_12V_5V

 

Die Schaltung liefert 5V=, stabilisiert. Als Quelle ist eine stabilisierte oder unstabilisierte 12V= Quelle vorgesehen.

Der Elektrolytkondensator C2 ist mit ca. 2000µF relativ groß dimensioniert, das soll Spannungsschwankungen am Eingang begegnen. Im Normalfall kann er auch durch einen 470µF ersetzt werden.

Der Grund für die fünf in Reihe geschalteten Dioden ist die hohe Differenz zwischen Ein- und Ausgangsspannung. Sie senken die 12V Eingangsspannung auf ca. 9V und belasten den 7805 weniger. Wird z.B. das Netzteil mit 500mA belastet, muss der Spannungsregler ca. 3,5W verbraten, mit den Dioden sind es (immerhin) noch unter 2W.

Die LED und der Widerstand R1 sind optional und zeigen nur die Betriebsspannung an. Die Farbe der LED ist egal, der Widerstand ist hoch genug gewählt.

Die 100n Kondensatoren, so klein und keramisch sie sind, wichtig sind sie sehr wohl. Sie sind schnell und beseitigen kleine schnelle Peaks in der Betriebsspannung, deshalb sitzen sie auch immer in der Nähe von Mikrocontrollern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage/security query * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Elektronik, Mikrocontroller, Programmierung